BERICHT ZUM GESCHÄFTSJAHR SERVICES DIVISION

rotate-icon

Kennzahlen

in Mio. CHF 2016  2017  2018  Veränderung 2017/2018
Bestellungseingang 194.3  205.4 230.7 12.30%
Umsatzerlös 190.5 210.2 223.9 6.50%
Bruttogewinn  94 97.9 105.2 7.50%
in % des Umsatzerlöses 49.4% 46.6%  47.0% 
Betriebsgewinn (EBIT) 53 54.4 58.2 7.00%
in % des Umsatzerlöses 27.8% 25.9% 26.0%
Personalbestand per Ende Geschäftsjahr (Vollzeitstellen) 649 778 830 6.70%

Finanzen

Weiter auf Wachstumspfad
Die Services Division setzte 2018 ihr Wachstum fort. Der Bestellungseingang von CHF 230.7 Mio., der den Vorjahreswert um 12.3% übertraf, stellt einen neuen Höchstwert dar. Auch der Umsatz konnte um erfreuliche 6.5% auf CHF 223.9 Mio. gesteigert werden und repräsentierte 37% des gruppenweiten Verkaufserlöses. Starke Impulse kamen dabei unter anderem aus Kanada, wo sich das Wachstum der im Vorjahr akquirierten CSM Compressor Supply & Machine Works Ltd bemerkbar machte, aber auch aus den Regionen Mittlerer Osten und Osteuropa. Der Bruttogewinn lag mit CHF 105.2 Mio. um 7.5% über Vorjahr, woraus sich eine Bruttomarge von 47.0% (Vorjahr 46.6%) ergab. Der Betriebsgewinn betrug CHF 58.2 Mio. und lag damit 7.0% über dem Wert des Vorjahres (CHF 54.4 Mio.).

Auch die Services Division erzielte im Berichtsjahr einen Höchstwert beim Bestellungseingang und übertraf das Vorjahr um rund 12%.

Märkte

Burckhardt Compression bietet Servicelösungen in folgenden Bereichen an:
– Spare Parts
– Engineering/Revamp/Repair
– Field Service
– Monitoring/Diagnostics

Im Berichtsjahr konnten verschiedene Grossaufträge unter anderem aus Singapur und China eingeschrieben werden. Im Innovationsbereich wurde die Entwicklung des Portfolios für Dichtungsmaterialien für Kolbenringe weiter vorangetrieben. Ausserdem wurden neue Untersuchungsmethoden bei älteren Anlagen mit Empfehlungen zur Modernisierung und Verbesserung entwickelt.

Spare Parts
Die erfreuliche Entwicklung im Berichtsjahr war erneut durch eine höhere Anzahl Bestellungen von Ersatzteilen geprägt. Kunden beziehen Ersatzteile für Burckhardt und andere Kompressoren vermehrt in Kombination mit Dienstleistungen. Der eingeschlagene Weg zur Vergrösserung des Geschäfts mit Fremdprodukten stösst im Markt weiterhin auf positive Resonanz.

Engineering/Revamp/Repair
Im Bereich der Grossprojekte mit Umbauten und Modernisierungen war der Wachstumstrend auch im Berichtsjahr spürbar, das insgesamt jedoch stärker als 2017 durch kleinere und mittlere Projekte geprägt war. Langfristige Serviceverträge bilden eine solide Basis für den Ausbau des Servicegeschäfts. Grössere Engineeringprojekte wurden unter anderem in den Regionen Mittlerer Osten und Osteuropa gewonnen.

Field Service
Burckhardt Compression profitierte im Berichtsjahr von der Inbetriebnahme zahlreicher Neumaschinen in den USA und China. Positiv verlief auch das Geschäft mit bereits operativen LNGM-Schiffen, und der Bereich der präventiven Wartung für eigene und Fremdmaschinen entwickelte sich einmal mehr erfreulich.

Monitoring/Diagnostics
Während der Absatz von Neusystemen leicht zurückging, wuchs das Dienstleistungsgeschäft weiter. Eine hohe Nachfrage resultierte namentlich in den Anwendungsgebieten Gastransport und -lagerung sowie Petrochemie.

Fortgesetzte Verstärkung der Vertriebsstrukturen

Die im Vorjahr eingeführte zentrale Steuerung des Offertwesens wie auch die Realisierung von Service-Engineering-Lösungen haben sich 2018 bewährt. Erneut wurden auch die regionalen Vertriebsstrukturen verstärkt. Als lokale Field Service Representatives sind unsere hoch qualifizierten Mitarbeitenden sowohl für die Kundenbetreuung als auch die Evaluation von Marktchancen vor Ort verantwortlich. Ein neues Partnerschaftsmodell zielt darauf ab, vor allem in kleineren, aber schnell wachsenden Märkten durch ein begrenztes Investment Servicefähigkeiten in der Nähe unserer Kunden anbieten zu können.

Neue Servicestandorte

Auch im Berichtsjahr wurde die geografische Präsenz weiter ausgebaut. Im Dezember 2018 eröffnete Burckhard Compression in der Slowakei in Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner Sultrade Compressor Services (SCS) das neue Service-Center für die Region Zentraleuropa. Damit können Betreibern in der Slowakei, der Tschechischen Republik, in Ungarn, Polen und -Österreich umfassende Dienstleistungen und Reparaturarbeiten für alle -Marken von Kolbenkompressoren sowie Serviceleistungen für Hyper-Kompressoren angeboten werden. Dies verschafft Burckhardt Compression mehr Kundennähe und stellt sicher, dass das Unternehmen noch schneller auf Kundenbedürfnisse eingehen kann.

Ein weiterer Servicestandort wurde in Thailand in Kooperation mit dem lokalen Partner SPAN Maintenance and Service eröffnet, der Unterstützung in der Abwicklung von Reparaturaufträgen für Kompressorventile bietet. In Schweden wurde der neue Standort in Kooperation mit dem strategischen Lokalpartner Kompressorteknik ML AB offiziell in Betrieb genommen.

Am bestehenden Standort Schanghai (China) baute Burckhardt Compression im Berichtsjahr die Komponentenfertigung aus. Neu werden dort neben Ventilen auch Ringe und Packungen hergestellt, dies aufgrund des steigenden Bedarfs in China unter anderem durch die Zusammenarbeit mit Shenyang Yuanda, dank der Ersatzteile von Burckhardt Compression auch vermehrt an Kunden mit Kompressoren anderer Hersteller geliefert werden können.

Perspektiven

Die attraktiven Wachstumsperspektiven des Servicegeschäfts bleiben unverändert:
– Die Kunden lagern ihr Servicegeschäft vermehrt aus.
– Der Bestand an installierten Anlagen steigt weiter an.
– Kunden streben Effizienzsteigerungen zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit an. Dies bedingt Nachrüstungen und Umbauten.
– Die vorbeugende Wartung durch Zustandsüberwachung der Anlagen gewinnt weiter an Bedeutung.

Die steigende Anzahl von Erdgastankern forderte die Schaffung von spezifisch auf das Marinegeschäft ausgerichteten Servicestrukturen.

Nach unserer Einschätzung dürfte daher die Nachfrage nach vollumfänglichen Servicedienstleistungen aus einer Hand stärker wachsen als das Direktgeschäft mit Ersatzteilen. Die Kunden erwarten vermehrt Engineering-Lösungen, eine kompetente Beratung vor Ort und auf sie zugeschnittene Wartungskonzepte.

Unser Mittelfristplan 2018 bis 2022 sieht vor, dass die Services Division jährlich organisch um 6% bis 8% wächst. Einschliesslich der voraussichtlichen Konsolidierung von Arkos Field Services ist bis 2022 ein Umsatz von CHF 360 Mio. zu erreichen. Für die EBIT-Marge erwarten wir einen Zielkorridor von 20% bis 25%. Die Wachstumsprioritäten liegen im Servicegeschäft bei Kompressoren anderer Hersteller und personenbezogenen Dienstleistungen. Um hier erfolgreich zu sein, ergreift Burckhardt Compression weitere operative Initiativen, zum Beispiel die Stärkung der Kundenbetreuung sowie den weiteren Ausbau der lokalen und regionalen Servicekompetenz. Weitere Massnahmen sind der Ausbau der Engineering- und Projektmanagementstrukturen in der Division sowie die Implementierung globaler Prozesse für alle Servicestandorte. Die steigende Anzahl von Erdgastankern mit Laby®-GI Fuel-Gas-Supply-Kompressoren in Betrieb fordert die Schaffung einer auf die spezifischen Anforderungen des Marinegeschäfts ausgerichteten Servicestruktur. Zudem soll die Digitalisierung für neue Dienstleistungen und Applikationen genutzt werden. Im Zentrum stehen dabei weitere Fortschritte in der Verfügbarkeit und Nutzung von Betriebs- und Kundendaten, eine transparentere Kommunikation und die Optimierung der Geschäftsprozesse. Gleichzeitig wird die Kostenkontrolle noch konsequenter umgesetzt werden.

Die im Berichtsjahr erzielten Erfolge zeigen, dass die Services Division auf dem richtigen Weg ist. Vor allem der Ausbau der Servicepräsenz, des Engineerings und der Projektmanagementfähigkeiten stiess im Markt auf ein sehr positives Echo. Die Organisation des Engineerings in der Abwicklung und im Verkauf wurde substanziell verstärkt. Zudem wurden die Trainings für Mitarbeitende, aber auch für Wartungsverantwortliche von Kunden ausgebaut.

Auch eine 2018 erstmals durchgeführte, gross angelegte Befragung zur Kundenzufriedenheit bestätigt die Richtigkeit der strategischen Initiativen. Zielgruppe waren Wartungsverantwortliche und Mitarbeitende auf der technischen sowie Einkäufer auf der kommerziellen Seite. Dabei zeigten sich die Kunden sehr zufrieden mit der Kompetenz des Field Service und der Qualität der Ersatzeile. Die Umfrageresultate wurden mit allen Länderorganisationen und Fachabteilungen analysiert und wo nötig entsprechende Verbesserungsmassnahmen ergriffen. Die Befragung soll nun in einen kontinuierlichen Prozess überführt werden.

Kennzahlen

Bestellungseingang

Mio. CHF

Umsatzerlös

Mio. CHF

Bruttogewinn

Mio. CHF

Betriebsgewinn (EBIT)

Mio. CHF

Vor dem Geschäftsjahr 2015 wurde kein EBIT auf Divisionsstufe ausgewiesen.